Mit Youtube-Videos zur Lesekrone Carla liest

Es lag auch an der professionellen Vorbereitung ihrer Deutschlehrerin, dass Carla Wörmann (6a) sich den Sieg beim schulinternen Vorlesewettbewerb sicherte: Lehrerin Anja Kohl hatte die Klasse perfekt auf den Wettbewerb vorbereitet. Sie übte nicht nur das Vorlesen mit den Schülerinnen und Schülern, sondern schaute mit den Kindern auch Videos von Vorlesewettbewerben auf Youtube. Denn es geht nicht nur um fehlerfreies Lesen, sondern auch um eine gute Darbietung – die Fähigkeit, die Zuhörer mit der Geschichte in den Bann zu ziehen.

Gruppe 2Die fünf Klassensiegerinnen traten nun vor Zuhörern aus dem Jahrgang 6 an, um sich für die Kreismeisterschaft des Vorlesewettbewerbs zu qualifizieren. Der „Börsenverein Vorlesewettbewerb“ findet seit 1959 statt, die Gesamtschule nimmt zum 5. Mal daran teil. Carla Wörmann (6a) las aus „Die drei ??? – Spur des Drachen“, Tracy Pommenich (6b) aus „Der Wald der Abenteuer“, Celina Schmitz (6c) gab einen Ausschnitt aus „Das geheimnisvolle Spukhaus“ zum Besten, Siri Nendza (6d) entführte die Zuhörer in die Welt von „Harry Potter“ und Marie Schmitz (6e) trug Auszüge aus „Hilfe – Lost in London“ vor. Man merkte den Leserinnen ihre Aufregung an, besonders der Fremdtext aus „Der König von Narnia“ ließ sie über englische Namen oder ihnen unbekannte Wörter stolpern.

Gruppe 1

Nach einer kurzen Beratung der Jury war schnell klar, dass Clara Wörmann aus der von ihr gewählten Lektüre am souveränsten vorgelesen hatte. Die spannende Textstelle über die drei Detektive, die einen Einbrecher mit Drachenmaske jagen, betonte sie so, dass sich die Zuhörer gut nach Rocky Beach, den Schauplatz des Buchs, versetzen konnten. Nun geht es für sie auf Kreisebene weiter.

GratulationIm vergangenen Jahr hatte sich Noah Jansen (7d) bis an die Spitze gelesen: Er holte bei der Meisterschaft für den Kreis Euskirchen den ersten Platz – und erreichte damit erstmalig diese Platzierung für unsere Schule. „Du hast etwas erreicht, was ganz außergewöhnlich war“, sagte Schulleiterin Dagmar Wertenbruch zu Noah, der an diesem Tag von seinen Erfahrungen aus dem Vorjahr berichtete. Damit tritt die diesjährige Schulsiegerin in große Fußstapfen, wir drücken Carla die Daumen. Das Publikum unserer Schule hat sie mit ihrer Stimme und Darbietung bereits überzeugt. „Ich finde, Carla hat den Sieg verdient“, sagte Hamza (6d) nach dem Wettbewerb. Er machte sich sogar die Mühe, die Fehler aller Vorleserinnen zu zählen – das Ergebnis: Auch ein Sieg nach Punkten für Carla.

 


 

 

Kooperationsspiel „Tower of Power“tower of power 1

Wir, die Klasse 9c, machten am 16.11.18 Erfahrungen mit dem Spiel „Tower of power“.

Da sich die ganze Klasse gewünscht hatte, dass wir Deutschunterricht auch mal draußen machen, überlegte sich Frau Karbach, die uns zu diesem Schuljahr im Fach Deutsch übernahm, zusammen mit unserer Klassenlehrerin Frau Ackermann, dieses Kooperationsspiel zu machen. Aber zunächst wusste keiner, was die beiden Lehrerinnen mit uns vorhatten.

Jede Mitschülerin und jeder Mitschüler meiner Klasse musste ein Seil festhalten. In der Mitte aller Seile war eine Holzscheibe an der alle Seile zusammenliefen und unter der Holzscheibe ein Metallbügel, mit dem man Holzklötze transportieren konnte. Ziel war es, vier Holzklötze, die auf dem Boden standen, zu einem Turm zu stapeln. Das war aber gar nicht so einfach. Nach mehreren Versuchen hatten wir raus, wie wir als Team zusammenarbeiten mussten, um dies zu schaffen.

tower of power 2Mit dem Spiel machten wir vor allem die Erfahrung, wie wichtig ein guter Zusammenhalt in der Klasse sowie klare und respektvolle Kommunikation ist und dass jeder dazu seinen Beitrag leisten sollte. Und zu beobachten war auch, dass einige von uns während der Aufgabe ein „Rolle“ übernahmen. Es gab z.B. „Chefs“, „Strategen“, „Clowns“, „Ruhige“ und „Nörgler“. Das war sehr interessant, da sich solche „Rollen“ in jedem Team und somit auch im Unterricht bei uns wiederfinden. Wir erfuhren auch, dass es Verhaltensweisen gibt, die hinderlich sind, also den stabilen Turmbau gefährden und Verhaltensweisen, die hilfreich sind – und so dazu beitragen, dass der Turm sicher steht. Darüber dachten wir im Anschluss an das Spiel in der Klasse nochmal nach und hielten wichtige Erkenntnisse und Ideen fest.

Meiner Meinung nach könnte man das Spiel öfter spielen, um den Zusammenhalt zu stärken und zu überlegen, was wir an unserer Kommunikation und unserem Verhalten während des Spiels noch verbessern können.

Das Spiel macht viel Spaß mit der ganzen Klasse. Es ist ein tolles Gefühl, wenn der Turm nachher steht und wir das alle zusammen – als Team - geschafft haben!

Vivien, 9c


Basketball-Kreismeisterschaften der Schulen basketball

Beim Landessportfest der Schulen in der Altersklasse WK II Jungen (Jahrgänge 2002-2005) mischte erstmals ein Basketball-Team unserer Schule an den Kreis­meisterschaften mit. Am vergangenen Freitag, 30.11.2018, fand im Gymnasium Marienschule in Euskirchen ein kleines Turnier von 13:00 – 15:30 Uhr statt, an dem neben dem Gastgeber und unserem Team auch noch Mannschaften des Emil-Fischer-Gymnasiums aus Euskirchen und des Franken-Gymnasiums aus Zülpich teilnahmen.

Gleich im ersten Spiel trafen wir auf eine reine, hochkarätig besetzte Vereinsmannschaft des TuS Chlodwig Zülpich und wir blieben chancenlos, wobei wir uns besser schlugen, als das Ergebnis 15:46 erahnen lässt. Anschließend mussten wir gegen den Sieger der anderen Partie und den späteren Turniersieger, die Marienschule, antreten und es erwartete uns wiederum ein ebenso gutes Vereins­team der ErftBaskets (eine Spielgemeinschaft, die sich im Jahre 2008 aus den Basketballabteilungen der DJK Konvikt Bad Münstereifel und des ESV Fortuna Euskirchen gegründet hat). Hier konnten wir das Ergebnis mit 13:36 schon etwas niedriger gestalten. Im Endspiel um den 3. Platz spielten wir mit den Jungs vom Emil-Fischer-Gymnasium auf Augenhöhe und es stand bis weit in die zweite Halbzeit unentschieden, aber gegen Ende mussten wir uns auch hier leider mit 15:20 geschlagen geben.

Dennoch war es ein guter Auftakt für unsere noch junge Basketball-AG. Zudem war unsere Quote bei den 3-Punkte-Distanzwürfen unglaublich hoch. Vielleicht können wir uns bis zum nächsten Herbst mit etwas mehr gemeinsamem Training an das Niveau der Besten im Kreis Euskirchen herantasten. Immerhin gehören wir aber zu nur vier Schulen im Kreisgebiet, die überhaupt ein Team stellen konnten – und dabei sein ist schließlich (fast) alles!

Bei Interesse: Wir treffen uns freitags von 13:00 – 14:30 Uhr in der neuen Mehrzweckhalle.

Für die Gesamtschule Mechernich spielten: Arshia (8c), Bastian (10b), Fernando (10b), Florian (10d), Maxi (10a), Nils (9d), Tim (10f).

Foto: Emil-Fischer-Gymnasium (links in weiß-schwarz), Marienschule Euskirchen (Mitte hinten in blau), Franken-Gymnasium Zülpich (rechts in weiß-rot), Gesamtschule Mechernich (Mitte vorne in grau-orange).


 

Gesamtschule der Stadt Mechernich
Heinrich-Heidenthal-Straße 5
53894 Mechernich

Telefon: 02443/3101130
Fax: 02443/3101129

Mail: info@gesamtschule-mechernich.de

die nächsten Terminecalendar 308517 1280

30.05.19
Feiertag

31.05.19
bew. Ferientag

04.06.19
Aufführung DG Jg. 6 - 9

05.06.19 18:00 Uhr
Infoabend Grundschulen

12.06.19
ökomenischer Gottesdienst

12.06.19
SV-Sitzung

12.06.19 18:00 Uhr
Infoabend Wahlpflicht Differenzierung

17.06. - 19.06.19
Klassenfahrten Jg. 6

18.06.19
2. Schulkonferenz

 

 

Zum Seitenanfang
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok